HI ERN
  1. Home
  2. Meldungen & Termine
  3. Auszeichnungen für HI ERN-Wissenschaftler

Auszeichnungen für HI ERN-Wissenschaftler

Die beiden Doktoranden arbeiten daran, in Zukunft den Ausstoß an Treibhausgasen entscheidend zu reduzieren.

Die Forschung am HI ERN auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien bleibt spitze: Zwei Doktoranden des Instituts wurden beim diesjährigen „71st Annual Meeting“ der International Society of Electrochemistry (ISE) für ihre wissenschaftlichen Poster ausgezeichnet, auf denen sie ihre Ergebnisse präsentierten.
Beide Wissenschaftler arbeiten daran, in Zukunft den Ausstoß an Treibhausgasen entscheidend zu reduzieren: Mario Löffler ist Doktorand im Forschungsteam „Elektrosynthese“. Seine Forschung („Time-Resolved Investigation of Liquid CO2 Reduction Products on Copper and Oxide-Derived Copper Electrocatalysts“) hilft dabei, aus dem klimaschädlichen Treibhausgas CO2 für die Industrie nutzbare Stoffe wie Chemikalien oder Brennstoffe zu synthetisieren. Konrad Ehelebe gehört als Doktorand der Forschungsgruppe „Elektrochemische Energieumwandlung“ an. Mit Hilfe eigens entwickelter innovativer Methoden schlägt er die Brücke zwischen Grundlagen- und angewandter Forschung im Gebiet der Elektrokatalyse. („Bridging the Gap Between Fundamental and Applied Fuel Cell Electrocatalysis Using a Gas Diffusion Electrode Half-Cell“)

Die Konferenz der ISE, die eigentlich Anfang September in der serbischen Hauptstadt Belgrad stattfinden sollte, musste aufgrund der Corona-Pandemie ins Netz verlagert werden. Entsprechend fand die Diskussion der Poster in diesem Jahr online statt.

Zusatzinformationen