Elektro­katalyse

Über

Die Forschungsinteressen der Abteilung "Elektrokatalyse" liegen auf elektrochemischen Reaktionen, die an fest-flüssig-Grenzflächen ablaufen und für die elektrochemische Energieumwandlung (Brennstoffzellen, Wasser- oder CO2-Elektrolyseure usw.) relevant sind. Reaktionen von Interesse sind: Sauerstoffentwicklung, Sauerstoffreduktion, Kohlendioxidreduktion und andere. Unser Schwerpunkt liegt auf der Suche nach aktiven, selektiven und stabilen Elektrodenmaterialien für solche Reaktionen und der anschließenden Integration in reale Systeme.

Forschungsthemen

Wir entwickeln innovative Instrumente für die Online-Überwachung elektrochemischer Reaktionen, indem wir hochentwickelte elektrochemische Zellen (z. B. die Scanning Flow Cell) mit hochempfindlichen Analysetechniken wie ICP-MS oder QMS koppeln. Diese einzigartigen Instrumente ermöglichen die Hochdurchsatzuntersuchung einer breiten Palette von Materialien (Materialbibliotheken) in extrem kurzer Zeit und beschleunigen so die Materialentdeckung.

Darüber hinaus ermöglichen sie grundlegende Einblicke in die Reaktionsmechanismen, die für das Verständnis der zugrunde liegenden Prozesse unerlässlich sind. Vielversprechende Lösungen werden anschließend in mehr angewandten elektrochemischen Reaktoren getestet, um die Effizienz der Prozesse und die Durchführbarkeit für reale Anwendungen zu bewerten. Die Entwicklung neuer Methoden für grundlegende und angewandte Untersuchungen in der Elektrokatalyse ist eine zentrale Aktivität der Forschungsabteilung "Elektrokatalyse".

Kontakt

Prof. Dr. Karl Mayrhofer

IEK-11

Gebäude HIERN-Cauerstr / Raum OG3

+49 9131-12538205

E-Mail

Letzte Änderung: 21.09.2022