Präsidium des Bayerischen Landtages besucht "Solarfabrik der Zukunft"

Einen Blick in die Zukunft einer kostengünstigen und auf erneuerbaren Energien basierenden Energiewirtschaft konnte das Präsidium des Bayerischen Landtags unter Leitung der Landtagspräsidentin Ilse Aigner werfen.

Besuch des Präsidiums des Bayerischen Landtages am EnCN
Das Präsidium des Bayerischen Landtags unter Leitung von Landtagspräsidentin Ilse Aigner (v. Mitte) zu Besuch am EnCN.
EnCN/Louie Jieun Han

Der Regionalbesuch führt das Präsidium des Bayerischen Landtags im Oktober unter der Leitung von Landtagspräsidentin Ilse Aigner nach Mittelfranken. Ziel der traditionsreichen Regionalbesuche ist es, vor Ort aktuelle Entwicklungen zu erkennen und mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Während einer Wahlperiode soll jeder Regierungsbezirk bereist werden.

Im Rahmen des vierten Regionalbesuches der aktuellen Legislaturperiode machte die Delegation auch Halt beim Energie Campus Nürnberg (EnCN). Das HI ERN ist Netzwerkpartner des EnCN und betreibt vor Ort eigene Forschungsinfrastruktur wie die "Solarfabrik der Zukunft" (kurz SFF für "Solar Factory of the Future"). Beim EnCN konnten sich die Abgeordneten von den Fortschritten der SFF unter Leitung von Dr. Hans-Joachim Egelhaaf, Teamleiter am HI ERN, und Prof. Christoph Brabec, Direktor am HI ERN, überzeugen.

Die gedruckten Solarzellen machen glücklich - und sind nicht verschreibungspflichtig
Während des Besuches der "Solarfabrik der Zukunft" konnten sich die Delegation (im Bild Mitte links Präsidentin des Bayerischen Landtags, Ilse Aigner und Prof. Dr. Joachim Hornegger, Präsident der FAU) von der positiven Wirkung organischer Solarzellen überzeugen - sie sind effizient, flexibel, farbenfroh und machen sichtlich gute Laune.
EnCN/Louie Jieun Han

In der SFF beginnt die Zukunft bereits heute: Hier werden druckbare organische Solarmodule erforscht. Diese Technologie eröffnet völlig neue Möglichkeiten und macht Sonnenenergie so vielerorts nutzbar. Materialien wie Kunststoff, Glas oder Metall bekommen hier eine weitere Funktionalität. Effiziente Herstellungsprozesse und nachhaltige Materialien sind Bestandteil der Vision einer kostengünstigen und auf erneuerbaren Energien basierenden Energiewirtschaft. Der Druck organischer Solarmodule wird dabei eine wichtige Rolle spielen und ist in der SFF bereits heute Realität.

Der Energie Campus Nürnberg (EnCN) ist ein Energieforschungszentrum, das neue Technologien für ein ganzheitliches Energiesystem entwickelt. Als unabhängiges Forschungsnetzwerk kooperieren sechs Forschungsinstitutionen aus der Metropolregion Nürnberg in einem Zusammenschluss als interdisziplinärer Think Tank. Gemeinsam mit Unternehmen arbeitet der Energie Campus Nürnberg in Forschungsprojekten, um Lösungen für die Energie von morgen zu entwickeln. 

Das HI ERN bringt seine Expertise auf diesem Gebiet als Netzwerkpartner des EnCN ein: Prof. Christoph Brabec, Mitglied des HI ERN-Direktoriums, ist Teil der wissenschaftlichen Leitung des EnCN. Dr. Hans-Joachim Egelhaaf ist Leiter der SFF und Teamleiter der HI ERN-Forschungsgruppe "Hoch­durch­satz Prozess­ierung für die PV".

Kontakt

Prof. Christoph Brabec

Director and Head of Research Department High Throughput Methods in Photovoltaics

    Gebäude Helmholtz-Erlangen /
    Raum 367
    +49 9131/85-25462
    E-Mail
    Gebäude HIERN-Immerwahrstr /
    Raum 1.13
    +49 9131-9398100
    E-Mail

    Letzte Änderung: 07.11.2022